25 Grundlagen von Mediation2018-07-26T15:16:24+00:00

Hier finden Sie alle 25 Beiträge zu den Grundlagen von Mediation, die in den Jahren 2014-2018 hier veröffentlicht wurden. 

Weitergehende Vertiefungen bieten unsere Ausbildungen sowie unsere lernunterstützende Webseite www.elemente-der-mediation.de

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

Hier finden Sie die 25 Grundlagen von Mediation – übersichtlich und geordnet.

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

1. Zehn Fakten zum Mediationsgesetz – und ein paar Tipps

In diesem Auftaktartikel werden die wichtigsten Paragrafen und Regelungen des deutschen Mediationsgesetzes besprochen.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

2. Mediationsstile – Unterschiedlich mediieren.

Der 2. Beitrag bietet ein einfaches Schema zur Unterscheidung und Einordnung der Mediationsstile an.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

3. Struktur des Mediationsverfahrens

Der Beitrag erläutert knapp die gesetzliche Anforderung und die daraus entstehenden Möglichkeiten für Mediatoren.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

4. Was kostet eine Mediation – und was bekommt man dafür?

Eine wichtige Frage für potenzielle Medianten wird im vierten Beitrag behandelt. Lesen Sie die „Checkliste für den Produkteinkauf: Mediation“.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

5. Das gesetzliche Anforderungsdreieck des Mediators

Im fünften Teil der Serie geht es um die gesetzlichen Anforderungen an die Arbeit und Person des Mediators.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

6. Vertraulichkeit in der Mediation

Im sechsten Teil wird ein grober Einblick in die komplexe Materie der Vertraulichkeitsregelung des § 4 MediationsG gewährt.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

7. Leitideen der Mediation – Ausgleich, Vermittlung, Transformation

Im 7. Teil geht es um Leitideen der Mediation und wie sie helfen.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

8. Dritte statt Tritte – Der Konfliktdritte im Konflikt

Teil 8 beschäftigt sich mit den Konfliktdritten.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

9. Modell der Konfliktmanagement-Ebenen

Das Modell der Konfliktmanagement-Ebenen bietet viele Anregungen, um seine Erfahrungen mit Konflikten zu reflektieren.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

10. Das humanistische Menschenbild der Mediation

Der 10. Beitrag befasst sich mit dem humanistischen Menschenbild, das in der Mediation vorherrscht.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

11. Interessen und Positionen

Im elften Beitrag geht es um die grundlegende Differenz des Beobachters von Mediator_innen.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

12. Mediationsklauseln in privatrechtlichen Verträgen

Mediationsklauseln in privatrechtlichen Verträgen werden noch viel zu selten genutzt. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit diesem wichtigen Thema.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

13. Wie das Recht auch der Mediation dient

Das Recht genießt in manchen Kreisen keinen guten Ruf. Dabei ist das Recht gewissermaßen der Begründer der Mediation! Naja, fast.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

14. Danke, Konflikt, dass es Dich gibt!

Wer über Mediation redet, muss sich über sein Konfliktbild im Klaren sein. Der Beitrag gibt mein Verständnis von Konflikten zum Besten.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

15. 9 Stufen bis zum Abgrund oder Konflikte als Verbindungslinie

Anhand von Glasls 9-Phasen-Modell wird gezeigt, wie Konfliktbeteiligte die Eskalationsspirale prozessieren – und dennoch den Eindruck haben, der Konflikt geschehe ihnen.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

16. Konfliktkosten und deren Plausibilisierung

Alles zu den Kosten von Konflikten – und noch mehr, finden Sie hier.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

17. Alternative Konfliktlösungsverfahren

Der 17. Beitrag erläutert knapp die wichtigsten Alternativen Konfliktlösungsverfahren, die sich im „Schatten des Rechts“ gebildet haben.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

18. Weshalb es ohne Gefühl einfach nicht geht

Der 18. Beitrag beschäftigt sich mit Gefühlen, welche Bedeutung ihnen zukommt und wie sie sich in der Mediation angemessen konzeptionalisieren lassen.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

19. Geschichte der Mediation

Diesmal geht es um historische Vorläufer, die Moderne Mediation und vor allem um offene Fragen im Zusammenhang mit der Geschichte und Entwicklung von Mediation.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

20. Kommunikation in der Mediation

Im 20. Beitrag geht es um Kommunikationsmodelle. Angesprochen werden Watzlawick, Berne (Transaktionsanalyse), Schulz von Thun und insbesondere das systemtheoretische Modell nach Luhmann!

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

21. Warum jetzt Mediation?!

Im 21. Beitrag geht es um das Aufkommen der Modernen Mediation: Weshalb gibt es sie und auf welches Problem ist sie eine Lösung?

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

22. Vertragliche Grundlagen der Mediation

Im 22. Beitrag wird das Vertragsgeflecht einer Mediation auseinandergenommen – und einige Erkenntnisse gewonnen!

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

23. Transformation des sozialen Konflikts ins Recht – und zurück

Im 23. Beitrag wird der Vorgang detailliert dargestellt, der es einem richtenden Dritten ermöglicht, eine Entscheidung zu fällen.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

24. Abschlussvereinbarung und die Grenzen der Rechtsdienstleistung

Im 24. Beitrag wird der Frage nachgegangen, inwieweit Mediator*innen durch das Rechtsdienstleistungsgesetz in der Mediation begrenzt werden.

WEITERLESEN

DIE 25 GRUNDLAGEN DER MEDIATION

25. Ausbildung in Mediation nach den gesetzlichen Anforderungen des § 5 Mediationsgesetz. Ein Sammelsurium an Kuriositäten.

Im 25. Beitrag werden die gesetzlichen Anforderungen an die Aus- und Fortbildung von (zertifizieren) Mediator*innen beschrieben. Dabei treten einige Kuriositäten zutage.

WEITERLESEN