MEDIATION UND KONFLIKTMANAGEMENT

IN WISSENSCHAFTS- UND FORSCHUNGS-

ORGANISATIONEN

Workshop / Netzwerk

Leipzig

17.-18. April 2023

  • Wissen: Organisationales Konfliktmanagement in Wissenschaftsorganisationen

  • Erfahrung: Praxis der Mediation als organisationales Konfliktmanagementinstrument

  • Reflexion und Austausch in vertrauter Gruppe

  • Umfangsreiches Kurs- und Begleitmaterial

Profitieren Sie

von unserer Praxiserfahrung

in Universitäten, Forschungsorganisationen und wissenschaftlichen Projekten

Werden Sie ein Teil der Arbeitsgruppe!

ZIELE DER JÄHRLICHEN WORKSHOPS

  • Identifizieren von Problem- und Konfliktfeldern in Wissenschafts- und Forschungsorganisationen

  • Austausch und Reflexion zu aktuellen Problem- und Konfliktfeldern

  • Nachdenken über die Organisation als Konfliktakteurin und Lösungsinteressentin.

  • Erweiterung des beraterischen Tool-Kits der Teilnehmenden und gegenseitige Unterstützung. 

DAS KÖNNEN SIE ERWARTEN

Didaktische Weiterbildungskonzeption für Organisationsperspektiven

  • Sie bilden sich auf der Basis unseres didaktisch durchdachten und einzigartigen Aus- und Weiterbildungskonzepts fort.
  • Von Beginn an schulen wir Sie, die Perspektive der Organisation mitzudenken und entsprechend zu agieren.
  • Sie profitieren von unserer reichhaltigen und hochwertigen Praxiserfahrung in komplexen, wissenschaftlichen Organisationskontexten.
  • Sie erhalten konstruktiven Raum und Zeit für supervisorischen und professionellen Austausch mit den Kolleg*innen aus anderen Organisationen

Moderator und Impulsgeber Dr. Sascha Weigel

Dr. Sascha Weigel, zertifizierter Mediator und lizensierter Ausbilder des Bundesverbandes für Mediation (BM) sowie Zertifizierter Transaktionsanalytiker (EATA/DGTA), spezialisiert auf konstruktives Konfliktmanagement  und Mediation in Wissenschafts- und Forschungsorganisationen

TERMIN FÜR DEN WORKSHOP

17.-18. April 2023

Anmeldeformular downloaden

WORKSHOP-INHALTE

Mediation und Konfliktmanagement in Wissenschafts- und Forschungsorganisationen

Herausforderungen, Besonderheiten, Praxiserfahrungen

FAQ WORKSHOP MEDIATION UND KONFLIKTMANAGEMENT IN WISSENSCHAFTS- UND FORSCHUNGSORGANISATIONEN

(Klicken Sie auf die Kreuze für weitere Informationen)

Wo?

Wann?

Bescheinigung?

Umfang?

Gruppengröße?

Investition?

Vorgespräch?

DIREKT ANMELDEN ODER INFORMATIONEN ANFORDERN

STIMMEN VON TEILNEHMER*INNEN

Dr. Christian Helgert, CEO, Deputy Officer of the Profile Line LIGHT, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abbe Center of Photonics & Abbe School of Photonics, Seminarteilnehmer 2019

Der Workshop hat mir sehr geholfen Klarheit zu gewinnen; vor allem die Kollegiale Fallberatung hat mich in meiner konkreten Situation weiter gebracht. Ich weiß jetzt, was ich tun kann.

Dr. Christian Helgert, CEO, Deputy Officer of the Profile Line LIGHT, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abbe Center of Photonics & Abbe School of Photonics, Seminarteilnehmer 2019

DR. UTA BOCK, Leiterin Personal, FSU Jena, Mediationsausbildung 2019

Was eine Ausbildung leisten kann, ist hier bei INKOVEMA zu finden. Ich habe viele neue Methoden kennengelernt und konnte sie gleich ausprobieren und dann in meine Arbeitspraxis integrieren.

DR. UTA BOCK, Leiterin Personal, FSU Jena, Mediationsausbildung 2019

Dr. Stefanie Buchmann, Leiterin Rechtsamt, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Mediationsausbildung 2019

Die Ausbildung, die Du mit INKOVEMA anbietest, ist sehr anspruchsvoll, sehr ansprechend und rhetorisch so angenehm und inhaltlich so fundiert

Dr. Stefanie Buchmann, Leiterin Rechtsamt, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Mediationsausbildung 2019