DIALOG-PROZESS-GESTALTUNG

INFRASTRUKTURPROJEKTE IN DER KLIMA-UND ENERGIEWENDE

Start Februar 2024

in Kooperation mit Energiewende-Mediation

Nächstes Informationsgespräch (online): DI, 12.03.2024, ab 12.30 Uhr; mehr hier

ZIELE DER AUSBILDUNG IN DIALOG-PROZESS-GESTALTUNG

  • Die zukunftsweisende Fortbildung für Behörden-, Verwaltungs- und Organisationsmitarbeiter*innen, die bei ihren Projekten Konflikte erkennen und präventiv berücksichtigen wollen.
  • Strategisches Konfliktmanagement in und für Projekte im Kontext des Klimawandels und der Energiewende.
  • Wichtig für interne und externe Organisationsarbeiter*innen: Sie können flexibel und angemessen in großflächigen Konfliktlagen reagieren.
  • Sie können souverän und zuversichtlich in der Dialog-Prozess-Gestaltung agieren: In dieser Fortbildung werden Ihre Konflikt-, Kommunikations- und Systemkompetenzen entwickelt. Das ist angemessene Persönlichkeitsentwicklung.
  • Sie sind in der Lage, großflächige Konfliktlagen und ihre Eskalationsstufen professionell zu analysieren.
  • Sie haben die Kompetenz, frühzeitig die nächsten Schritte im Planungsprozess zu gestalten und das Verfahren in Richtung Lösung einzuleiten.

DAS KÖNNEN SIE ERWARTEN

Didaktische Weiterbildungskonzeption

  • Sie bilden sich auf der Basis unseres didaktisch durchdachten und einzigartigen Aus- und Weiterbildungskonzepts fort.
  • Von Beginn an schulen wir Sie, die Perspektive der Beteiligten in Ihrer Planung mitzudenken und frühzeitige Bürgerbeteiligung einzubinden und entsprechend zu agieren.
  • Sie profitieren von unserer reichhaltigen und hochwertigen Praxiserfahrung in komplexen und kontroversen Genehmigungsverfahren.
  • Natürlich erhalten Sie unsere legendären Karteikarten zu den Elementen der Mediation (www.elemente-der-mediation.de).
  • Reflexionsaufgaben zwischen den Modulen motivieren Sie, das Gelernte sofort in Ihrem Arbeitsalltag umzusetzen.
  • Durchgehend 2 Referent*innen.
  • Weitere Spezialist*innen berichten aus ihrer Praxis.

Hören Sie hier in unsere Podcastepisode rein, die die Arbeit von Dialog-Prozess-Gestaltern und Mediatoren vorstellt:

Download Flyer Dialog-Prozess-Gestaltung

Ihre Ausbilderin von Energiewende-Mediation: Emanuela Boretzki

Emanuela Boretzki, Dipl.-Ingenieurin (FH) Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, zertifizierte Mediatorin, Spezialistin für Umwelt-, Bau- und Cross-Border Mediationen.

Ihre Ausbilderin von Energiewende-Mediation: Wiebke Heider

Wiebke Heider, Dipl.-Betriebswirtin (FH), Mediatorin BM®, Mediatorin Umweltschutz und Energiewende des KNE.

Leiter des Ausbildungsinstituts Prof. Dr. Sascha Weigel

Prof. Dr. Sascha Weigel, Mediator und Ausbilder (BM), Senior Coach (DBVC), Lehrender Transaktionsanalytiker unter Supervision PTSTA-O (EATA/DGTA)

Kurs- und Terminübersicht Dialog-Prozess-Gestaltung (DIPROG)

KURS  Februar 2024

  • Modul 1: 22. – 24. 02. 2024
  • Modul 2: 14. – 16. 03. 2024
  • Modul 3: 18. – 20. 04. 2024
  • Modul 4: 23. – 25. 05. 2024
  • Modul 5: 13. – 15. 06. 2024

KURS  September 2024

  • Modul 1: 19 bis 21.09.2024
  • Modul 2: 07. bis 09.11.2024
  • Modul 3: 05. bis 07.12.2024
  • Modul 4: 16. bis 18.01.2025
  • Modul 5: 20. bis 22.02.2025

FAQ AUSBILDUNG DIALOG-PROZESS-GESTALTUNG

Wo findet die Ausbildung statt?

Wann sind die Uhrzeiten?

Bekomme ich ein Zertifikat?

Wie hoch ist der Umfang?

Wie hoch ist die Gruppengröße?

Was kostet die Ausbildung?

Gibt es Zugangsvoraussetzungen?

Bildungsurlaub

Gibt es ein Vorgespräch?

Bereits ausgebildete*r Mediator*in?

Inhouse-Angebote?

Alle Informationen in einer PDF. Hier downloaden

Download Ausbildungs- und Seminarbroschüre 2024-01
Anmeldebogen

AUSBILDUNGSKOMPONENTEN FÜR DIE MEDIATIONSAUSBILDUNGEN

Ausführlicher Beitrag zu unseren Kurskomponenten

STIMMEN VON INSTITUTS-TEILNEHMER*INNEN

ANJA BENKE, PERSONAL- UND ORGANISATIONSBERATERIN, Mediationsaus- und -fortbildung 2019

Nach einem ersten Fehlgriff bei einem anderen Ausbildungsinstitut war ich hier von Beginn an von Euch total begeistert …ihr habt eine tolle Ausbildung geschaffen, …und das mit einer optimalen Gruppe, Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Branchen, Altersstufen, Berufen…kurz: eine perfektes Lernfeld. Außerdem kompetente Ausbilder und gut aufbereitete Unterlagen.Ich bin ein echter Fan und empfehle die Ausbildung jederzeit weiter.

ANJA BENKE, PERSONAL- UND ORGANISATIONSBERATERIN, Mediationsaus- und -fortbildung 2019

Simon Lenk, Mitarbeiter in einem städtischen Konzern, Abt. für strategische OE, Mediationsausbildung 2020

Für mich war es eine Ausbildung der Spitzenklasse. Sascha vermittelt stets nah an der Praxis, teilt dabei die Erfahrungen aus seiner langjährigen Mediatorentätigkeit und bettet die Inhalte in die Dynamiken von Gesellschaft und Organisationen ein. Das alles mit viel Humor und Feingefühl.

Simon Lenk, Mitarbeiter in einem Leipziger Konzern, Mediationsausbildung 2020

Dr. Stefanie Buchmann, Leiterin Rechtsamt, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Mediationsausbildung 2019

Die Ausbildung, die Du mit INKOVEMA anbietest, ist sehr anspruchsvoll, sehr ansprechend und rhetorisch so angenehm und inhaltlich so fundiert

Dr. Stefanie Buchmann, Leiterin Rechtsamt, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Mediationsausbildung 2019

NADINE GRAUPNER, Verwaltung Landkreis Saalekreis, Mediationsausbildung 2019

Ich bin mit der Mediationsausbildung bei INKOVEMA absolut zufrieden und habe in den fünf Modulen viel gelernt, was ich nun in der Praxis anwende.

NADINE GRAUPNER, Verwaltung Landkreis Saalekreis, Mediationsausbildung 2019

RA Thomas Leib, Leipzig, 2017

…der Gedanke, dass wir Anwälte in einem stark belastenden Beruf arbeiten, war mir schon vorher klar – was nicht greifbar war, was man dagegen tut. Dies ist mir erst durch die Ausbildung bewusst geworden – und da werde ich auf jeden Fall dran bleiben.

…auch der Gedanke des Prozesses ist jetzt vielmehr vorherrschend. Wir sind als Juristen geprägt in wissenschaftlicher Arbeit, in Herrschende Meinung und Mindermeinungen. Auf die Feinheiten eines Prozesses sind wir nicht sensibilisiert worden, genauswenig wie wir das Fragen schulen und Kommunikation lernen, um den Prozess überhaupt entstehen zu lassen. Deine Ausbildung hat mir ganz andere Wege gezeigt in Situationen (auch offen) heranzugehen und den Prozess anzunehmen.

RA Thomas Leib, Leipzig, 2017