Ausbildung Mediation2018-09-24T15:45:58+00:00

AUSBILDUNG MEDIATION

Nächster Informationsabend

AUSBILDUNG ZUM ZERTIFIZIERTEN MEDIATOR (MIT DER OPTION ZUM WIRTSCHAFTSMEDIATOR)

AUSBILDUNGSORT LEIPZIG

Geeignet für Führungskräfte, Personaler, Team- und Projektmanager, angehende Mediatoren und Konfliktberater.

Die Ausbildung bereitet Sie auf die Bearbeitung von Konflikte vor.

5 Module = zertifizierter Mediator i.S.d. § 5 MediationsG.

Alle Informationen in einer PDF. Hier downloaden

Download Ausbildungsbroschüre 2019

DETAILS ZUR AUSBILDUNG

  • Flexibel und angemessen in undurchsichtigen Konfliktlagen reagieren. Besonders wichtig für Entscheiderinnen und Führungskräfte innerhalb von Organisationen.
  • Vermittelnd in organisationalen Kontexten reagieren – bereits in diesen fünf Modulen fokussieren wir Konflikte, die in Organisationen aufkommen. Privat- und Familienkonflikte werden in diesem Kontext eingebaut.
  • Souverän und zuversichtlich in der VUKA-WELT: In der Ausbildung zum Mediator fördern und fordern wir Ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen. Damit nehmen wir auch Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung in den Blick. 
  • Strategisches Konfliktmanagement: In organisationalen Kontexten favorisieren wir eine strategisch ausgerichtete Mediation.
  1. Modul: Mediation
  2. Modul:Konfliktberatung
  3. Modul: Recht
  4. Modul: Interventionen
  5. Modul: System und Umwelt

Das vollständige Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.

Unser Konzept: ELEMENTE DER MEDIATION.

  • Sie werden ausgebildet auf der Grundlage eines didaktisch durchdachten und einzigartigen Aus- und Weiterbildungskonzepts.
  • Die Elemente der Mediation werden Sie als Mediator, Konfliktmanager oder als Führungskraft auch in komplexen, eskalierten Konflikten in Organisationen nicht im Stich lassen.
  • Sie werden von Beginn an darin geschult, die Perspektive der Organisation mitzudenken und entsprechend zu agieren.
  • Organisationale Kontexte, Rollenkonzepte und das Verständnis von sozialen Systemen sind heute unerlässlich, um sich in der Wirtschafts- und Arbeitswelt zurecht zu finden.

Der Ausbildungsumfang umfasst die für die Ausbildung zum Zertifizierten Mediator nach dem Mediationsgesetz geforderten 120 h.

Ort: Leipzig

Geplante Ausbildungstermine (Kurs 2019):

  • Modul 1: 24.-26. Januar 2019
  • Modul 2: 14.-16. März 2019
  • Modul 3: 02.-04. Mai 2019
  • Modul 4: 26.-28. September 2019
  • Modul 5: 07.-09. November 2019
  • (Modul 6: 09.-11. Januar 2020 // Modul 7: 05.-07. März 2020 // Modul 8: 23.-25. April 2020 // Modul 9: 04.-06. Mai 2020)

voraussichtlich:

  1. Tag: Donnerstag, 16.00 – 21.00 Uhr
  2. Tag: Freitag, 9.00 Uhr – 19.00 Uhr
  3. Tag: Samstag, 9.00 Uhr – 18.00 Uhr

regelmäßig 24 h pro Modul.

Aktuelle Termine (Kurs 2018): 

  • Modul 1: 19.-21. Januar 2018
  • Modul 2: 23.-25. März 2018
  • Modul 3: 01.-03. Juni 2018
  • Modul 4: 07.-09. September 2018
  • Modul 5: 16.-18. November 2018
  • Modul 6: 11.-13. Januar 2019
  • Modul 7: 01.-03. März 2019
  • Modul 8: 05.-07. April 2019
  • Modul 9: 24.-26. Mai 2019

Jeweils: Tag 1: Freitags, 10.00 – 19.00 Uhr // Tag 2: Samstags, 9.00 Uhr – 19.00 Uhr // Tag 3: Sonntags, 9.00 Uhr – 14.00 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 12 Personen.

  • abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium oder entsprechende Berufserfahrungen
  • Mindestalter von 21 Jahren
  • persönliches Vorgespräch mit dem Ausbildungs- und Institutsleiter (auch telefonisch möglich)

Die Ausbildung ist von der von der Umsatzsteuer befreit.

  • Organisationszahler:
    • 305,-€/Tag (915,-€/Modul)
    • Ausbildung Mediation (5 Module): 4575,-€
  • Selbst- bzw. Privatzahler:
    • 230,-€/Tag (690,-€/Modul)
    • Ausbildung Mediation (5 Module): 3450,-€
  • Zu beachten:
    • Rabattiert ist die Komplettbuchung Wirtschaftsmediation;
    • Studenten liegen uns am Herzen. Sprechen Sie uns für die individuelle Preisgestaltung persönlich an.
    • Für das Anwerben jedes weiteren Teilnehmers gibt es zusätzlich 5% Rabatt.
    • Monatliche, viertel- oder halbjährliche Ratenzahlungen sind nach Vereinbarung möglich.

Die Fortbildung könnte für sächsische Firmen und Unternehmer finanziell durch einen „Weiterbildungsscheck betrieblich“ durch die Sächsische Aufbaubank unterstützt werden. Wir helfen gern bei der Antragstellung. Sprechen Sie uns einfach an.

Sie erhalten vom Institut für Konflikt- und Verhandlungsmanagement INKOVEMA ein Zertifikat, das die Professionalisierung ihrer praktischen und wissenschaftlich fundierten Mediationskompetenzen dokumentiert. Voraussetzungen dafür sind folgende Leistungen:

  • Teilnahme an allen Modulen
  • Teilnahme an Intervisionen und Supervisionen innerhalb der Gruppe (ca. 25 h)
  • Durchführung von zwei Mediationen und Dokumentation einer Mediation (5-10 Seiten)
  • Vollständige Zahlung der Kursgebühren

Sofern Sie nach Abschluss der Ausbildung insgesamt vier Mediationen durchgeführt haben, die zusammen mind. 20 h dauerten, und vollständig dokumentiert sind, können Sie beim Bundesverband die Anerkennung als lizensierter Mediator beantragen.

Das persönliche Vorgespräch dient beiden Seiten zur Klärung und zur Konkretisierung des Ausbildungs- und Arbeitsbündnisses, z.B. wie die Zusammenarbeit sinnvoll für beide Seiten gestaltet werden kann und was es dafür bedarf. Wichtig ist auch, welche beruflichen oder privaten Motivationen präsent sind. Sie werden über die didaktische Vorgehensweise und Inhalte der Ausbildung informiert, zu Ihrem Werdegang und Ihren besonderen Weiterbildungswünschen bzw. persönlich-strategischen Aussichten „befragt“.

Termine für ein Vorgespräch mit dem Ausbildungsleiter unter 01741641977 oder per E-mail vereinbaren.

Inhalte der Ausbildung

Module:

1. Modul: Mediation 

2. Modul: Konfliktberatung

3. Modul: Recht

4. Modul: Interventionen

5. Modul: System und Umwelt

Details zu den Ausbildungsinhalten Mediation in der Wirtschafts- und Arbeitswelt

STIMMEN

„Mediation gehört zu den Lösungskonzepten, die die heutige Gesellschaft sehr nötig hat. Das Entscheidende bei INKOVEMA ist die Kombination aus sicherem rechtlichem Hintergrund, dialogischer Orientierung im Vorgehen und dem Erklärungsgehalt transaktionsanalytischer Modelle. In dieser Kombination wird Mediation zu einem starken Instrument.“

GÜNTHER MOHR, MOHR-COACHING

„Sascha hat in unserem Haus umfangreiche Mediationen durchgeführt. Unser Haus ist von Diversity geprägt – mit allen Licht- und Schattenseiten. In schwierigen Phasen konnten wir uns auf ihn stets verlassen, ob als Mediator oder als Seminarleiter……hilfreiche Mischung aus wissenschaftlichem Tiefsinn und Praxisrelevanz, überaus anschlussfähig und von großer Gelassenheit. Klasse. Aber am liebsten mag ich seinen Humor!“

IDA SCHÖNHERR, BR-VORSITZENDE, BASF BERLIN
fgi-Logo-mediation-leipzig

– „Wir haben wirklich dazugelernt, obwohl wir regelmäßig mit Konflikten zu tun haben (Beate, Partnerin)
– „Wertvoll war die Strukturhilfe Deines Ansatzes und die völlig andere Perspektive…wie z.B. …vieles, was wir Konflikte nennen, sind eigentlich Versuche, sie zu lösen…“ (Katinka, Partnerin)
– „Vor allem die Fall-Supervision zu herausfordernden Kundensituationen hat uns ganz konkret geholfen“ (Rüdiger Schulz, Partner)

FGI - , FISCHERGROUPINTERNATIONAL, HAMBURG

„…dass jemand eine wissenschaftlich fundierte Materie derart gut aufbereiten kann, zeigt, dass hier jemand Ahnung hat von dem was er sagt, denkt und letztendlich schreibt.“ (aus Rezension zum Handbuch Mediation und TA)

Johannes Eckmann, eckmann consulting gmbh München

„…der Gedanke, dass wir Anwälte in einem stark belastenden Beruf arbeiten, war mir schon vorher klar – was nicht greifbar war, was man dagegen tut. Dies ist mir erst durch die Ausbildung bewusst geworden – und da werde ich auf jeden Fall dran bleiben.

 …auch der Gedanke des Prozesses ist jetzt vielmehr vorherrschend. Wir sind als Juristen geprägt in wissenschaftlicher Arbeit, in Herrschende Meinung und  Mindermeinungen. Auf die Feinheiten eines Prozesses sind wir nicht sensibilisiert worden, genauswenig wie wir das Fragen schulen und Kommunikation lernen, um den Prozess überhaupt entstehen zu lassen. Deine Ausbildung hat mir ganz andere Wege gezeigt in Situationen (auch offen) heranzugehen und den Prozess anzunehmen.“

RA Thomas Leib, selbständiger Rechtsanwalt

KOSTENLOSES E-BOOK

12 Schritte zur Konfliktlösung

Eine Anregung zu Achtsamkeit und Entschleunigung in Konflikten.

Zum download

Theorie und Praxis der Transaktionsanalyse in der Mediation, Dr. Sascha Weigel, Leipzig

Zum Handuch

NEUES AUS MEINEM BLOG

Blog über Mediation

Roundup-Post: In welchem Feld der Mediation arbeiten Sie?

Roundup-Post: In welchem Feld der Mediation arbeiten Sie - und was ist das Besondere daran? Roundup-Post INKOVEMA #3 (2018) Erneut haben wir Mediatoren, Rechtsanwältinnen und Konfliktberater nach Ihren professionellen Erfahrungen gefragt – und höchst [...]

zum blog

Weitere Ausbildungsangebote in der Mediation

Ausbildung wirtschaftsmediation leipzig
Weitere Infos
basis Ausbildung mediation leipzig

STRATEGISCHE MEDIATION

Mediation für Unternehmen und Organisation

Weitere Infos