Basisausbildung Mediation2018-10-04T12:39:08+00:00

BASISAUSBILDUNG MEDIATION (ausschl. für Studenten der MLU)

INFORMATIONEN ZUR BASISAUSBILDUNG MEDIATION AN DER MARTIN LUTHER UNIVERSITÄT

Jetzt mit Informationen zum UPGRADE für Absolventinnen!

Aktuell entwickelt INKOVEMA in Kooperation mit der Martin-Luther-Universität in Halle/Saale einen Ergänzungsstudiengang “Mediation für Jurist_innen”.

Dieser Kurs wird sachsen-anhaltinische Student_innen der Rechtswissenschaften unterstützen, ihren Berufseinstieg zu erleichtern. Dies gilt sowohl für den weiteren Berufsweg im öffentlichen Dienst als auch in der privaten Wirtschaftswelt als Rechtsanwalt oder Syndikusanwältin.

Der Bedarf an Mediatoren wächst. Die Basisausbildung Mediation stellt für die Studierenden eine zusätzliche berufsspezifische Qualifikation mit großem praktischem Potenzial dar.

Während der Ausbildung werden sowohl die persönlichen Handlungs- und Sozialkompetenzen wie auch die kommunikativen Kompetenzen des Studierenden gefordert und gefördert. Die geschieht vor allem durch praxisbezogene Ausbildungsinhalte und -aufbereitungen.

Die Studierenden können zugleich eine juristische Schlüsselqualifikation und einen Seminarschein erwerben.

Das Qualifikationsstudium wird mit der Erlangung einer Bescheinigung abgeschlossen, die – auch nach den Anforderungen der Rechtsanwaltskammer Sachsen-Anhalts – dazu berechtigt, sich im Geschäftsverkehr Mediator/in zu nennen.

Das  Qualifikationsstudium stellt eine Basisausbildung für die Tätigkeiten des Mediators dar, die für eine weitere Fortbildung anrechnenbar ist. Die Basisausbildung kann entsprechend den Anforderungen an einen zertifizierten Mediator i.S.d. § 5 MediationsG oder eines lizensierten Mediators i.S.d. Bundesverbandes Mediation fortgeführt und ausgebaut werden. Als lizensiertes Weiterbildungsinstitut bietet INKOVEMA entsprechende Module an.

Anschließend wird das Ergebnis im Stud.IP bekannt gegeben.

Modulaufbau in der Basisausbildung Mediation für Studenten

  • Modul 1: Grundlagen der Konfliktbearbeitung
  • Modul 2: Grundlagen der Mediation

  • Modul 3: Grundlagen der Kommunikation

  • Modul 4: Grundlagen des Verhandelns

  • Modul 5: Abschlussseminar (Präsentation einer schriftliche Arbeit 12-15 Seiten)

90 Stunden

Die Ausbildung wird mit der Erlangung einer Bescheinigung über die erworbenen Kompetenzen abgeschlossen.

Dieses bescheinigt eine Ausbildung im Umfang von 90 Stunden im Sinne des § 5 Abs. 1 Mediationsgesetz und bietet daher die Möglichkeit nach der Zulassung zum Rechtsanwalt in Sachsen-Anhalt als Mediator tätig zu sein. Zudem kann die Ausbildung auf spätere berufsbegleitende Fortbildungen zum zertifizierten Mediator i.S.d. § 5 Abs. 2 MediationsG sowie einer Ausbildung zum lizensierten Mediator nach den Anforderungen des Bundesverbandes Mediation (insg. 200h) angerechnet werden. (Nachfragen an Dr. Sascha Weigel, INKOVEMA)

Zugleich werden mit dem Zeugnis der erfolgreiche Besuch einer juristischen Schlüsselqualifikation iSd. § 9 Abs. 5 JAPrVO, § 9 Abs. 4 SPO sowie die erfolgreiche Teilnahme an einem Seminar im Schwerpunktbereich 1 iSd. § 9 Abs. 2 SPO nachgewiesen.

Erforderlich ist für all das der Besuch der 5 Module sowie das Bestehen der schriftlichen Arbeit.

1. Jahrgang mit Beginn Wintersemester 2015/16 (abgeschlossen) 

2. Jahrgang mit Beginn Wintersemester 2016/17

Modul 1: 19. & 20. Januar 2017

Modul 2: 20. & 21. April 2017

Modul 3: 19. & 20. Oktober 2017

Modul 4: 12. & 13. April 2018

Modul 5: 4. Mai 2018

3. Jahrgang mit Beginn Wintersemester 2017/2018

Modul 1: 9./10. November 2017

Modul 2: 25. & 26. Februar 2018

Modul 3: 5. & 6. April 2018

Modul 4: 7. & 8. Juni 2018

Modul 5: 3. Juli 2018

Studierende der Rechtswissenschaften ab dem 3. Fachsemester können sich jährlich zum Wintersemester für das Qualifikationsstudium Mediation bewerben. Die Anmeldung erfolgt über das Stud.IP in der Veranstaltung „Basisseminar Mediation“. Unter allen in der Veranstaltung Eingetragenen werden zwölf Teilnehmer durch das systeminterne Losverfahren gezogen.

Anschließend wird das Ergebnis im Stud.IP bekannt gegeben.

Ausschließlich für Absolvent*innen der Basisausbildung

Um nach den gesetzlichen Vorgaben des Mediationsgesetzes i.V.m. der Ausbildungsverordnung (ZertMediatAusbV) den Titel eines „zertifizierten Mediators“ tragen zu können, bedarf es einer Ausbildung von mind. 120 h im Rahmen eines einheitlichen Ausbildungskonzepts.

Aufgrund der Nachfrage einiger Absolventen des Basiskurses

bietet INKOVEMA für 2019 eine fünftägige Fortbildung in Mediation an,

die die Basisausbildung vertieft und insgesamt zum Tragen des Titels „zertifizierter Mediator“ berechtigt.

  • Ausbildungsort: Leipzig, Spinnereistraße 7, Ausbildungsräume INKOVEMA
  • Teilnehmerzahl: 10-12
  • Aufwand: 5 Tage (2 + 3 Tage)
  • Terminangebote: 21./22. März 2019 + 11.-13. April 2019
  • Kosten für alle 5 Tage: 800,-€ zzgl. gesetzlicher MwSt. (19%) = 952,-€ (Im Preis sind diverse Pausengetränke und -snacks enthalten)

Weitere Ausbildungsangebote in der Mediation

Ausbildung wirtschaftsmediation leipzig
Weitere Infos
basis Ausbildung mediation leipzig
Weitere Infos
Seminar Mediation mit Transaktionsanalyse
Weitere Infos